fbpx
28. September 2020
Bondora GO & GROW Investoren

Bondora News: P2P Anbieter erreicht über 100.000 Investoren

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]

Eine wichtige Marke knackt einer der größten P2P Anbieter. Bondora schafft es zum Anfang des neuen Jahres 100.000 Investoren für sich zu begeistern. Das spannende daran? Noch Anfang 2019, und damit 10 Jahre nach der Gründung, schaffte es Bondora 50.000 Investoren für sich zu begeistern. In einem einzigen Jahr verdoppelte sich die Zahl der Investoren! Und das nicht ohne Grund.

Verdoppelung der Zahl der Investoren in nur einem Jahr!

Noch Anfang 2019 schaffte Bondora es knapp über 50.000 Investoren für sich zu begeistern. 10 Jahre harte Arbeit lagen bis dahin bereits zurück. In nur einem Jahr schaffte es Bondora für sich genau so viele Investoren zu begeistern wie 10 Jahre zuvor! Eine Verdopplung der Investoren also.

Eigentlich ist der rasante Anstieg wenig überraschend. Die Niedrigzinspolitik macht die Suche nach einer Alternative zum klassischen Tagesgeld unausweichlich. Zudem ist das beliebteste Produkt von Bondora (GO & GROW) sehr einfach und ähnelt dem klassischen Tagesgeld sehr. Denn das bloße Geld einzahlen reicht bereits aus und man muss sich um nichts weiter kümmern.

Die Einfachheit und Flexibilität führt wohl dazu, dass immer mehr Investoren P2P Anbieter für sich entdecken allen voran Bondora mit GO & GROW. Nicht verwunderlich also, dass deutlich mehr als die Hälfte aller Investoren auf Bondora das Produkt GO & GROW nutzen.

Nachfrage rasant steigend nach Tagesgeldalternativen

Bondora Erfahrung mit GO GROW

Immer mehr Menschen erkennen das Bedürfnis nach einer alternativen Anlagemöglichkeit. Lange galt das Tages- und Festgeld besonders sicher und gewinnbringend. Mittlerweile gilt zwar immer noch die europaweite Einlagesicherung, jedoch ist es fragwürdig, wie beständig das in einer Wirtschaftskrise sein wird. Darüber hinaus laufen die Erträge praktisch gegen Null. Banken werben inzwischen mit 0.01% Zinsen Tagesgeld. Ein mickrig kleiner Betrag im Vergleich zu der Inflationsrate – ergo man erleidet einen Kaufkraftverlust, oder einfach gesagt man verliert sein Geld. Die Frage vieler Anleger in den letzten Jahre: Welche Alternativen gibt es?

Eine Alternative bedeutet, dass das Produkt sehr ähnlich sein sollte, jedoch mit besseren Kondition. Und genau an diesem Punkt kommen die P2P Anbieter ins Spiel. P2P Kredite bieten eine passive Einnahmequelle. Doch man sollte darauf achten welchen Anbieter man wählt und das Produkt sollte möglichst “einfach” sein.

Zudem gibt es noch sehr interessante Neukunden Angebote. Über unseren Link erhalten unsere Leser beispielsweise 5€ nach der Registrierung und weitere 5€, wenn mehr als 1000€ investiert wurden. Dies sollte allerdings nicht der Hauptgrund sein, sich bei Bondora zu registrieren. Das Produkt spricht für sich und nach dem Produkt sollte man sich entscheiden.

Bondora GO & GROW – Die Lösung aller Probleme?

Diese Lösung scheint Bondora mit ihrem Produkt “GO & GROW” gefunden zu haben. Man muss nicht selber aktiv in Kredite investieren. Man zahlt lediglich Geld ein und erhält einen festen Zinssatz von 6,75% Zinsen p.a.. Zudem werden die Zinsen täglich gutgeschrieben und das Geld kann ebenso täglich abgehoben werden. Man ist also vollkommen flexibel.

Bondora risiko

Aber das ist doch nicht sicher!?

Nun, sicher ist, dass das Geld auf der Bank einen Wertverlust erleidet. In der heutigen Zeit gibt es keinen risikolosen Zins. Möchte man eine attraktive Rendite erwirtschaften so wird man nicht drum herum kommen ein Risiko einzugehen.

Zudem Risiko auf Bondora. Bondora gibt es bereits seit über 11 Jahren, wobei die Investoren eine durchschnittliche Rendite von 10,6% p.a. erhielten (Stand 05.02.2020). Bisher gab es keine Probleme mit Bondora. Zudem kommt, dass man sein Geld bei einer europäischen Bank in Estland überweist und das Geld dort der Einlagesicherung unterliegt.

Angenommen Bondora meldet Insolvenz an, was dann!?

Nichts, einfach nichts. Euer Geld geht nicht verloren. Denn Bondora ist lediglich ein Vermittler der Kredite. Das heißt, wenn Bondora pleite geht, bleibt euer Anspruch auf Kreditrückzahlung und Zinsen dennoch bestehen. Ja es ist durchaus möglich, dass die Eintreibung schwieriger wird, aber der Anspruch auf euer Geld bleibt bestehen.

Vorteile von Bondora GO & GROW

Bondora GO and GROW erklärt

Bei Bondora hat man im Prinzip zwei Möglichkeiten: Einmal einfach Geld auf GO & GROW einzahlen und Zinsen kassieren (dabei übernimmt Bondora dann die Investition in Kredite etc., also liegt das Risiko dann überwiegend bei Bondora). Andererseits kann man selbst aktiv in Kredite investieren z.B. über den Portfolio Pro (dabei wählt man selbst aus in welche Länder und zu welchen Zinsen investiert werden soll und der Autoinvest übernimmt die restliche Arbeit.

Übrigens investieren wir selbst sowohl über GO & GROW als auch über den Portfolio Pro. GO & GROW sehen wir dabei als einen “Zwischenspeicher”, wo man also sein Geld parken kann. Falls man dringend Geld benötigt hat man es sofort zur Verfügung, und solange man es nicht benötigt erhält man 6,75% Zinsen. Das ganze ist sehr entspannt. Bei den Portfolio Pro gehören wir zu den Top 100 Investoren bei Bondora, da wir eine Rendite von 22-25% erwirtschaften (Schwankungen aufgrund Kreditrückzahlungsverzögerungen). Der sehr effiziente Eintreibungsvorgang von Bondora und die hohen Zinsen haben uns dazu ermutigt mehr Geld über Portfolio Pro zu investieren als über GO & GROW.

Menschen die den ersten Schritt wagen möchten empfiehlt es sich mit GO & GROW die ersten Investment Erfahrung zu machen und später gegebenenfalls Portfolio Pro auszuprobieren.

Schauen wir uns mal die konkreten Vorteile an:

  • 6,75 %* p. a. Rendite
  • Schnellere Liquidität, d. h., Sie können sich Ihre Investition mit minimalem Aufwand auszahlen lassen
  • Geringeres Risiko als unsere herkömmlichen Produkte, durch ein diversifiziertes Investmentportfolio, unterstützt durch fortschrittliche und zuverlässige Technologie
  • Sie zahlen nur Steuern, wenn Sie mehr als Ihren anfänglichen Kapitaleinsatz abheben
  • Sie können Ihr bestehendes Bondora Portfolio zu Go & Grow übertragen
  • Sie können eine automatische Überweisung von Ihrem bestehenden Portfolio auf das Go & Grow Konto einrichten; dies ist hilfreich, wenn Sie Ihren Cashflow auf eine Weise reinvestieren möchten, die Ihnen einen schnelleren Zugriff auf Ihr Geld erlaubt
  • Es gibt eine pauschale Abhebegebühr von 1 €, unabhängig von der Größe des Portfolios
  • Keine jährlichen Verwaltungsgebühren
  • Gewähren Sie anderen Personen Zugriff auf Ihr Konto und investieren Sie zusammen mit Menschen, denen Sie vertrauen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen
  • Ideal für Anfänger, da keine Vorkenntnisse bzgl. Investitionen notwendig sind
  • Keine Sekundärmarkt-Transaktionen erforderlich
  • Automatisierte Funktionen

Quelle: Bondora.com 

Besonders hervor zu heben sind wohl vor allem 3 Aspekte. Erstens die recht annehmliche Rendite von 6,75%. Zweitens die schnelle Liquidität, da man jederzeit sein Geld abheben kann. Und drittens der steuerliche Aspekt, denn man zahlt nur Steuern auf die Zinserträge bei GO & GROW, wenn man mehr abhebt als man eingezahlt hat. Man hat einen jährlichen Freibetrag von 801€ als Single und verheiratete 1602€. Auf darüber hinausgehende Erträge entfällt die sogenannte Kapitalertragssteuer (25% + Solidaritätszuschlag + ggfs. Kirchensteuer).

Vor der Investition sollte man das Risiko für sich selbst abwägen und urteilen, ob diese Art der Investition für sich selbst geeignet ist. Wir berichten hier lediglich über unsere Erfahrung uns Meinung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 16 =