fbpx
7. Juli 2020
Bondora

Bondora Erfahrung: Ergebnisse einer 1000€ Einzahlung

[Gesamt: 7   Durchschnitt:  4.4/5]

Auf der Suche nach einer Tagesgeld Alternative finden sich viele kuriose Angebote. Welche sich wirklich lohnen und ehrlich sind, ist manchmal gar nicht so einfach zu erkennen. Umso wichtiger ist es sich vorab zu informieren, vor allem in Bezug auf Finanz-Investition. Sogenannte P2P Kredite werden jetzt immer beliebter. Die Investition soll einfach sein und die Zinsen der Banken beim Weiten übertreffen. Bondora hat sich mit Mintos zu den führenden P2P Kredit Anbietern etabliert. In diesem Beitrag fassen wir unsere Bondora Erfahrung für euch zusammen und gehen der Sache nach, ob sich die Investition lohnt und wie sicher diese ist. Um euch nicht mit pauschalen Aussagen abzuspeisen, zeigen wir euch unsere Bondora Erfahrungen transparent und exklusiv. Mit Hilfe von Screenshots geben wir euch einen Einblick in unser Bondora Konto!

Was sind P2P Kredite?

P2P (Peer-to-Peer) Kredite sind Darlehnsformen bei denen sowohl der Kreditnehmer als auch der Kreditgeber als Privatpersonen agieren, deshalb nennt man es auch “social lendig”. Es gibt in so einem Fall keine klassische Bank die zwischen geschaltet ist, sondern eine P2P Plattform agiert als Vermittler.

Wie funktioniert P2P Kredite bei Bondora?

Kreditnehmer und Kreditgeber treten der Plattform bei. Als Kreditgeber muss man nichts weiter tun, als sich anzumelden und den Portfolio Manager zu aktivieren. Dieser virtuelle Manager investiert automatisiert in unterschiedliche Kredite. Dabei kann man Einstellungen vornehmen, wie etwa in welche Kredite genau investiert werden soll oder welche Laufzeiten die Kredite haben sollen und viele weitere Einstellungen. Mit dem automatischen Investieren in Kredite sind Zinsen zwischen 10-50% möglich. Die noch einfachere Möglichkeit bietet Bondora mit ihrem GO & GROW Angebot an. Man überweist lediglich das Geld auf das GO & GROW Konto. Alles andere übernimmt Bondora für euch. Mit GO & GROW seid ihr dann maximal flexibel, denn dabei könnt ihr das komplette Geld bei Bedarf täglich abheben. Zusätzlich werden täglich Zinsen in Höhe von 6,75% gutgeschrieben.

Welche realistischen Renditen sind zu erwarten?

Wir als Krypto Anleger wollen gegebenenfalls unser Geld an der Seitenlinie parken, um es jederzeit wieder investieren zu können. Dafür brauchen wir eine Anlagemöglichkeit, die sehr liquide ist. So eine Möglichkeit bietet Bondora GO & GROW an. Was ist Bondora GO & GROW? Bei dieser Art der Investition erhaltet ihr einen genauen Prozentsatz  von 6,75% auf euer Geld täglich gutgeschrieben, seid aber flexibel, da ihr das Geld jederzeit abheben könnt. Bondora investiert euer Geld zwar weiter in Kredite, jedoch seid ihr nicht wie bei dem üblichen Portfolio Manager an Kreditlaufzeiten gebunden, sondern habt die Wahl das Geld jederzeit wieder abzuziehen. Somit handelt es sich bei dieser Möglichkeit um eine beliebte Tagesgeld Alternative. Natürlich kann man auch weit höhere Renditen erzielen, wenn man selbst mit dem automatisierten Portfolio-Manager in Kredite investiert. Dort sind dann Rendite von 10-50% möglich. Wir empfehlen jedoch GO & GROW eben wegen der Liquidität. Wer dagegen individuelle Einstellungen vornehmen möchte, für den eignet sich der Portfolio Pro Manager.

Hier seht ihr die beiden Alternativen im Vergleich:

Bondora

Welche Marktplätze sind empfehlenswert?

Wir haben einige Marktplätze ausprobiert und sind vor allem von Bondora überzeugt. Manche werden sich fragen, warum nicht beispielsweise den Konkurrenten Mintos? Leider war unsere Erfahrung in Bezug auf Mintos nicht besonders positiv. Wir haben z.B. auf eine Anfrage an den Kundensupport jeweils 2-3 Wochen warten müssen, was doch eine recht lange Zeit ist. Unvorstellbar, wie der Kundenservice ist, wenn mal viel los sein sollte. Zudem kam hinzu, dass die Antwort, nicht wie versprochen, in der Sprache zurückkam wie man sie verfasst hat (deutsch), sondern in Englisch. Ist natürlich halb so schlimm, da wir auch Englisch können. Doch hinterlässt das ganze ein gewisses Geschmäckle, das uns eben nicht schmeckt.

Tipp: Wir empfehlen euch, probiert die Plattform erstmal aus mit einer kleineren Überweisung von ein paar hundert Euro oder vielleicht 1000. Schaut wie sich das ganze entwickelt und erst wenn es euch vollkommen zusagt könntet ihr nach nach einer Woche bei Bedarf mehr Geld überweisen. Ansonsten gilt auch hierfür: Investiert nur das Geld, was ihr bereit seid zu verlieren! P2P Kredite unterliegen einem Risiko des Totalverlustes, auch wenn es durch GO & GROW minimal ist.

Bondora Erfahrung: crypto-invest.io testet Bondora

Wir haben uns für unseren Test entschieden 502€  (2€ war zunächst eine Überweisung zur Verifizierung des Kontos) in Bondora GO & GROW zu investieren und 500€ haben wir mit dem Portfolio Pro investiert. So sah das ganze nach fast 2 Wochen dann aus:

Bondora

Wie man sieht haben wir 1,37€ durch Bondora GO & GROW eingenommen. Die Einnahmen aus dem Portfolio Pro Manager betragen 2 Cent, obwohl die Zinsen dabei eigentlich monatlich ausbezahlt werden, so wie die Tilgung. Die 2 Cent bekamen wir, da der Kredit vorschnell abgezahlt wurde.

So sahen unsere Einstellungen bei dem Portfolio Pro Manager aus:

Portfolio Pro

Hier seht ihr unseren Zinssatz und die durchschnittliche Kreditlaufzeit:

Bondora

Unsere Strategie: Wir haben sowohl ein eher konservativeres Portfolio als auch ein eher progressiveres Portfolio. Unserer Recherche nach scheint es vernünftiger zu sein, die Kreditsumme pro Kreditnehmer klein zu halten (1-2€). Darüber hinaus haben wir öfter mal Spanier als Kreditnehmer ausgeschlossen, da es Berichten nach hier vergleichsweise oft zu Kreditausfällen kommt.

Fazit

Wir hoffen euch einen transparenten und hilfreichen Einblick gewährt zu haben.

Bondora bietet in der heutigen Zeit eine prima Tagesgeld Alternative an, welche recht liquide ist (GO & GROW), jedoch “nur” eine Rendite von 6.75% verspricht. Mit dem Portfolio Pro Manager kann man allerdings viel höhere Renditen (10-50%) erwirtschaften. Man kann das Risiko durch Diversifikation und weiteren Einstellungen senken, wodurch die Rendite dann eher bei 10-20% ausfallen wird.

Sicherlich unterliegt auch solch ein Investment einem Risiko des Totalverlustes. Wir hoffen euch die Möglichkeiten und Risiken transparent aufgezeigt zu haben. Wir haben uns für das Investment entschieden, welche mit der Zeit weiter aufgestockt werden soll (Wir halten euch auf dem Laufenden!). Dies muss aber nicht zwangsläufig zu euch passen, überlegt gut und schreibt uns ansonsten gerne in die Kommentare!

Update: Aktuell liegt unsere Rendite bei knapp 25% (Datum: Dezember 2019)! Erfahrt hier mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 18 =