fbpx
3. Oktober 2022
Difference between bitcoin and ethereum

Unterschied zwischen Bitcoin und Ethereum

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 4]

Bitcoin und Ethereum sind die beiden führenden Kryptowährungen der Welt und das zu Recht. Während die eine Kryptowährung die Blockchain-Revolution begann, die wir heute sehen, öffnete die andere ein Tor zu endlosen Möglichkeiten für die Technologie und ihren Zweck. Wenn du jemand bist, der neu im Bereich der Kryptowährungen ist und sich fragt, wie sich die beiden unterscheiden, bist du an der richtigen Stelle angekommen. In diesem Artikel werde ich zeigen, wie sich Bitcoin und Ethereum unterscheiden und das in einfachen und laienhaften Begriffen.  Also, lass uns gleich loslegen.

Sinn und Zweck

Bitcoin

Bitcoin als Kryptowährung wurde als Alternative zu traditionellen Währungen wie USD, GBP, Euro und anderen eingeführt. Die Idee: Dies würde nicht von Behörden kontrolliert und alle seine Vorgänge wie seine Nutzung, Transaktionsvalidierung und mehr würden vollständig von Menschen gesteuert werden (und nicht durch Banken zum Beispiel).

Darüber hinaus wären alle diese Transaktionen transparent, sodass jeder die unveränderlichen Aufzeichnungen einsehen kann. Schließlich wäre die Kryptowährung dezentralisiert, sodass alle Transaktionsaufzeichnungen nicht wie im herkömmlichen System auf einem einzigen Server gespeichert werden.

Die oben genannten Merkmale von Bitcoin sind bekannt als:
● Autonomie
● Offenheit/Transparenz
● Dezentralisierung

Diese drei bilden auch die Basis der Blockchain-Technologie selbst, auf der im Wesentlichen alle Kryptowährungen entwickelt werden.

Ethereum

Ethereum war die erste alternative Kryptowährung, die über die Lösung des Zwecks der Verwendung von Krypto als Zahlungsoption hinausging. Dies lag an seiner intelligenten Vertragsfunktion, auch genannt “Smart contracts”.

Smart Contracts sind im Wesentlichen Programme auf der Blockchain, mit denen Anweisungen und Kriterien kodiert und in Programme übersetzt werden können. Das bedeutet, dass Menschen mit intelligenten Verträgen Anwendungen über das Ethereum-Netzwerk erstellen könnten.

Bei diesen Anwendungen kann es um alles Mögliche gehen: Austausch von Kryptowährungen, Leihen/Verleihen, Spiele erstellen und vieles mehr.

Konsensmechanismus

Ein Konsensmechanismus ist eine Methode zur Verifizierung und Validierung von Transaktionen.

Bitcoin

Bitcoin verwendet einen Mechanismus, der als Proof-of-Work (PoW) bekannt ist. Dabei werden verschiedene Teilnehmer des Bitcoin-Netzwerks versuchen, eine bestimmte Transaktion zu verifizieren und zu bestätigen. Wer es zuerst schafft, bekommt eine Belohnung.

Der Verifizierungsprozess beinhaltet das Lösen komplexer kryptografischer und mathematischer Probleme, wie z. B. das Finden einer Antwort, die ihnen hilft, alle Details der Transaktion zu überprüfen. Sobald die erste Person es verifiziert, validieren andere dasselbe, und die Transaktion wird bestätigt.

Die Nachteile davon sind wie folgt:
● Die Leute werden anfangen, ausgeklügelte Hardware zu verwenden, um dieses Rennen zu gewinnen. Infolgedessen werden nur Personen belohnt, die sich eine solche Ausrüstung leisten können. Das führt wiederrum zur Zentralisierung.
● Außerdem verbraucht die Verwendung solcher Geräte und die Durchführung des Prozesses viel Strom und ist umweltschädlich. (Ein Kritikpunkt den Tesla nach Einführung von Bitcoin als Bezahlmethode auch einsehen musste und so vorübergehend Bitcoin als Zahlungsmittel wieder entfernte.)

Hier kommt Ethereum 2.0 ins Spiel.

Ethereum

Ethereum begann mit PoW als Konsensprotokoll. Abgesehen von den oben genannten Nachteilen wurden jedoch noch einige weitere Probleme erkannt:

● Wenn der Netzwerkverkehr zunimmt, werden die Transaktionsvalidierung und die Verarbeitungsgeschwindigkeit unglaublich langsam, was zu einer Überlastung des Netzwerks führt. Es bedeutet, dass zu viele Leute in der Schlange stehen, um ihre Transaktionen bestätigen zu bekommen, was zu einer schlechten Nutzererfahrung führt.

● Als Zweites wurde ihnen klar, dass diese Methode nicht skalierbar wäre. Wenn die Anzahl der Personen, die Ethereum verwenden, zunimmt, könnten sie die Last nicht bewältigen.

Daraus entstand die Idee von Ethereum 2.0. Der zu verwendende Konsensmechanismus wäre dabei Proof-of-Stake (PoS). Anstelle von Personen, die mit hightech Hardware miteinander konkurrieren um eine Transaktion zu bestätigen und eine Belohnung dafür zu erhalten, würden sie hier zufällig von einem Algorithmus ausgewählt, um eine Transaktion zu verifizieren.

Das Einzige, was sie tun müssen, ist, eine bestimmte Menge Ethereum in das Netzwerk einzubinden. Auf diese Weise würde es nicht zu einem Wettrüsten kommen, und die Auswirkungen auf die Umwelt würden erheblich abnehmen.

Fazit

Obwohl dies nur zwei Unterschiede sind, die Ihnen vorgestellt werden, wirken sie sich drastisch auf die Art und Weise aus, wie jede dieser Kryptowährungen verwendet wird. Heute wird Bitcoin von Unternehmen wie Microsoft, Twitter und mehreren anderen als Zahlungsoption übernommen.

Andererseits fungiert Ethereum als Host für Tausende von dezentralen Anwendungen für verschiedene Branchen. Aus diesem Grund begann die dezentrale Finanzierung (DeFi) zu wachsen. Menschen könnten aufgrund von DeFi verschiedene grundlegende Finanzoperationen durchführen, wie z.B. Geld ausleihen/verleihen, Versicherungen kaufen, Investieren und vieles mehr.

Insgesamt sind dies die wesentlichen Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum.

Du möchtest Bitcoin kaufen? Hier findest du die besten Börsen und die Gebühren dazu.

Binance* (Exklusiv für crypto-invest.io Leser 5% Gebühren über diesen Link geschenkt) (Gebühr 0,1% der Transaktionssumme)

Kraken* (0,16% beim Kauf- und 0,26% beim Verkauf)

Coinbase* (Gebühr 1,49% der Transktionssumme)

Die Coinbase Aktie kannst du bequem bei Trade Republic handeln. (Aktuell erhältst du bei der Registrierung eine zufällige Aktie gratis!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × vier =