fbpx
19. Januar 2022

Bitcoin Abverkauf – Blutbad bringt Bitcoin unter 5900$

Heute am Donnerstag den 12.03.2020 erreignete sich in kürzester Zeit ein enormer Abverkauf. Über 20% Minus in nur einer Stunde führten bei Bitcoin zum Preis von kurzzeitig unter 5900 $!

Abverkauf lassen Anleger zittern

Führt die Angst vor dem Corona Virus jetzt nicht nur an den Aktienmärkten zu Chaos? Bitcoin stürzt über 20% in nur wenigen Stunden ab und zieht alle Altcoins mit sicht. Ether verliert dabei über 30%!

Die WHO erklärte erst kürzlich das Virus zur Pandemie und damit zum weltweitem Problem. Die Ausbreitung ist kaum aufzuhalten. Panik wird verbreitet. In Italien soll beispielsweise die Sterblichkeitsrate nahe der 5% liegen. In Deutschland beträgt diese bisher unter 0,2%. Die deutsche Bundesliga schreibt Geschichte und erlebt das erste Geisterspiel überhaupt. Die NBA setzt bis auf weiteres die Saisonspiele aus, weil sich ein Spieler bereits infizierte. Aktienmärkte verzeichnen seit Anfang dieser Woche täglich neue Verluste und das weltweit. Der DAX beispielsweise ist erstmal seit fast vier Jahren wieder unter die 10.000 Punkte Marke gerutscht. Es scheint also eine globale Krise zu sein, die sich auf alle Branchen auswirkt.

Die extreme Panik bliebt bei Bitcoin bisher aus. Zwar sank der Preis auch beim Bitcoin unter die, lange Zeit stabile, 9000$ Marke, jedoch pendelte sich der Preis bei 7800-8000$ ein. Am heutigen Mittag kam es dann zum riesen Blutbad, bei dem nur innerhalb weniger Stunden Bitcoin weitere 20% und mehr einbüßte. Ethereum traf es dabei deutlich stärker.

Bitcoin verliert über 20% blutbad
Quelle: livecoinwatch.com

Grund für das Blutbad?

Keiner weiß, was zu diesem Blutbad geführt hat. Man kann nur mutmaßen. Das Corona Virus könnte dabei ein Auslöser sein. So prognostizierte der BitMEX CEO Arthur Hayes bereits am frühen Morgen des heutigen Tages, dass Bitcoin wahrscheinlich auf bis zu 6000$ fallen würde:

The fear and uncertainty facing humanity is enough to inspire a global margin call. Bitcoin will not escape. While I don’t believe we will revisit $3,000, max pain probably resides somewhere between $6,000 to $7,000 Bitcoin. Any crypto hedge fund that allows quarterly or less liquidity will be getting distress calls.

Quelle: Crypto Digest 

Er glaubt also nicht, dass Bitcoin jemals wieder die 3000$ Marke wiedersieht. Jedoch rechnete er bereits, dass Bitcoin nachgeben wird und auf bis zu 6000$ sinken würde.

Hayes betont zudem seine optimistische Stimmung in Bezug auf den Bitcoin Preis gegen Ende des Jahres.

As central bank printing presses switch into beast mode, Bitcoin should enjoy a nice run back through $10,000 towards $20,000 by year end.

Er rechnet also mit einem Bitcoin Comeback bis Ende des Jahres, der ihn wieder auf bis zu 20.000$ US Dollar befördern könnte.

Wie wahrscheinlich ist das?

Unwahrscheinlich ist es nicht, wenn Bitcoin zu einem “sicheren Hafen” wird. Bisher profitierte Gold als Finanzanlage von dem Ausbruch des Corona Virus. Bitcoin wird gerne mit Gold verglichen, da es ähnlich ist aber mehr Vorteile als Gold bietet. Könnte also die Lage eine Wende nehmen und Bitcoin zum digitalen Gold küren? So schnell wird es nicht passieren. Noch immer gilt Gold bei den meisten als Krisenwährung. Digitales Gold ist noch nicht “zeitgemäß”. Viele brauchen was handfestes in einer Krise. Etwas, was komplett unabhängig von Internet und Strom ist. Auf lange Sicht könnte Bitcoins Vorteile (Senden, Verwahren etc.) gegenüber Gold deutlicher werden und es könnte der Zeitpunkt kommen ab dem Bitcoin attraktiver als Gold wird. Allerdings rechnen wir nicht in nächster zeit damit, solange eine Krise die Stimmung beherrscht.

Allerdings steht das Bitcoin Halving kurz bevor. Bisher stieg de Bitcoin Kurs historisch gesehen nach jedem Halving extrem an. Dasselbe wird auch jetzt erwartet. Diese Erwartung wird der Bitcoin sicherlich erfüllen, allerdings nicht direkt nach dem Halving. Wahrscheinlich ist es eher, dass es tatsächlich zum Ende des Jahres sich bemerkbar macht, dass nur noch die Hälfte von den jetzigen Bitcoin Belohnungen in den Umlauf kommen. Der Bitcoin Preis liegt im Schnitt nur wenig höher als die durchschnittlichen Mining Kosten. Voraussichtlich steigen die Mining Kosten pro Bitcoin nach dem Halving an, was zu höheren Mining Kosten und damit auch zu höherem Bitcoin Kurs führen kann.

Zudem könnten vermehrt institutionelle Investoren den Weg in das Krypto Geschäft finden. So wurde in Deutschland bereits ein rechtlicher Rahmen seit Anfang diesen Jahres geschaffen, womit Geschäfte mit Kryptowährung als Finanzdienstleistung eingestuft werden und einer Erlaubnis bedürfen. Allerdings sind jetzt auch Banken berechtigt das Geschäft mit Kryptowährung auszunehmen. Das Interesse der Banken ist groß. Es bleibt also abzuwarten, ob diese Entwicklung in Deutschland auch in weiteren Länder sich ausbreitet. Denn bislang waren Krypto Geschäfte in eine Art Grauzone, die Unsicherheit bei vielen Investoren erzeugte. Frankreich beispielsweise stufte erst vor kurzem Bitcoin als Geld ein. So oder so schaffen Gesetze mehr Sicherheit, die früher oder später kommen muss, um mehr Menschen für Bitcoin und co. zu begeistern.

Gratis Bitcoin erhalten so geht es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 4 =