fbpx
7. Juli 2020
Öl fracking Bitcoin

Öl Preis bricht um 300% ein und ist bei -25 US Dollar!

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]

Die momentane Krise schreibt weiterhin Geschichte. Am späten Abend des 20.04.2020 fiel der WTI Öl Preis ins Negative. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Preis der Öl Sorte WTI für die Lieferung des Öls im Mai bei -25 $! Ja richtig, man kriegt theoretisch Geld für jeden Barrel Öl! Wie wird Bitcoin auf dieses historische Ereignis reagieren?

Öl Preis fällt ins bodenlose

Ein weiteres historische Ereignis ist geschehen. So stürzte heute Abend der Öl Preis zeitweise bis zu 300% und erreichte damit einen Rekord Tiefstand. Der Preis sank zeitweise auf bis zu  -37 $. Das bedeutet die Verkäufer sind bereit den Käufern für den Kauf Geld zu geben, verrückt.

Öl Preis Verfall
Quelle: finanzen.net

Bei dem besagten Öl handelt es sich um das amerikanische Rohöl (West Texas Intermediate (WTI)). Es fanden sich letztendlich keine Käufer für die auslaufenden Terminkontrakte (Öl Futures).

Das Brent Öl ist dagegen ein Öl, welches aus der Nordsee stammt. Zwar stürzten beide heute ab. Doch deutlich härter traf es das amerikanische Öl (WTI). Übrigens lag beispielsweise der Barrel Preis von Brent im Februar noch bei knapp 60 $, jetzt liegt er bei knapp 26 $.

Aktienmärkte reagierten mit leichten Kursabschwung. Der Preis von Bitcoin notiert ebenfalls ein Minus von knapp 4%.

>> Auch interessant: 5 Wege für Gratis Bitcoins <<

Öl Überproduktion und auslaufende Verträge

Aufgrund der massiven Öl Überproduktion trafen sich vor einigen Tagen die sogenannten Opec Partner (23 an der Zahl). Dahinter stehen die Giganten der Öl Produktion (hauptsächlich: USA, Russland und Saudi Arabien sowie Mexiko).

Bei der Besprechung ging es darum sich auf eine Reduzierung der geförderten Öl Menge zu einigen. Im praktisch letzten Moment gelang die Einigung, eine Produktionskürzung um 10 Mio. Barrel pro Tag für Mai und Juni zu durchzusetzen.Diese Kürzung entspricht etwa 10 % der weltweiten täglichen Rohölproduktion.

Es wird deutlich mehr Öl produziert als die Nachfrage da ist. Um das Öl loszuwerden reduzieren die Staaten Ihre Preise. Dieses Vorgehen ist nicht von langer Dauer. So muss ein Barrel amerikanisches Öl etwa 50 $ im Verkauf bringen, damit es sich überhaupt lohnt. Davon ist man mittlerweile weit entfernt.

Doch aufgrund der Corona Krise stehen viele Unternehmen und damit Produktionsanlagen still. Dadurch sinkt die Nachfrage nach Öl und es entsteht eine Überproduktion. Nur in den wenigen Monaten seit der Corona Krise stiegen die gesamten US Bestände an Öl um etwa 20%. Die sogenannten “Tanker”, also Schiffe die das Öl transportieren werden schon länger als schwimmende Lager genutzt. Mittlerweile geht man davon aus, dass innerhalb der letzten 2 Wochen sich die “geparkete” Menge auf den Tankern verdoppelt hat.

Man geht davon aus, dass bald die Produktion weltweit langsam anlaufen wird und daher sind die Future Verträge für die Lieferung des Öls im Juni deutlich teurer und werden im positiven Bereich notieren. Im Mai allerdings ist das Angebots des Öls viel viel größer als die Nachfrage.

Das kommt dann eben dabei raus…

Ölpreis negativ
Quelle: finanzen.net
So funktioniert das Geschäft mit den Future Verträgen und dem Öl

Um das ganze einfacher zu erklären eine kleine Illustration, die wir durch eine Inspiration erhalten haben:

Nehmen wir an Max ist ein Investor. Er kauft Aktien und Rohstoffe. Diese Verkauft er dann für mehr Geld weiter und verdient an der Differenz.

Im Dezember sieht Max die Gelegenheit 1.000 Barrel WTI Öl im Mai sich von Claudia liefern zu lassen. Claudia arbeitet direkt an der Quelle und kann deshalb Max mit der Menge beliefern.

Natürlich kauft Max die Barrels, weil er denkt, dass diese später mehr wert sein werden und zwar zwischen jetzt und Mai. Er unterschreibt daher einen Vertrag diese Barrel entgegen zu nehmen.

Leider werden die Preise pro Barrel danach nie wieder nur ansatzweise die 30$ erreichen, weil dann die Corona Pandemie ausbricht. Damit hat Max ein Problem. Er kann selbst nicht die 1.000 Barrel bei sich lagern, sein Ziel war es die Verträge weiter zu verkaufen. Den Vertrag kann er auch nicht widerrufen.

Damit Max seine Verluste begrenzen kann, muss er jemanden finden, der seine Verträge aufkauft und das Öl bei sich lagern kann. Heute ist der letzten Tag jemanden dafür zu finden.

Max trifft auf James. James handelt selbst mit Öl und lagert dieses. Er hat jede Menge davon. Auch James hat aufgrund von Corona schlecht laufende Monate hinter sich. Er ist nur bereit die Verträge aufzukaufen zu sehr sehr guten Preis.

Max bietet James die Verträge für 10 $ je Stück abzukaufen. James verneint. Also bietet Max ihm an für 5 $ diese abzukaufen. James ist es immernoch zu teuer. Doch irgendwann sagt James ja, indem ihm Max 10$ anbietet für jedes Barrel was James bekommt! So wird der Preis negativ. James hat das Öl und kriegt pro Barrel 10$ ausgezahlt.

Für Max wäre es teurer Lagerplatz zu mieten und auf dem Öl sitzen zu bleiben.

Unverständnis vieler Anleger

Aufgrund dieses Ereignisses werden die Stimmen der Anleger laut. So kann die Krypto Community nicht nachvollziehen, warum solch extrem volatile Güter im ETF gehandelt werden und Bitcoin nicht?

Zur Begründung führt man auf:

  • Öl ist volatiler als Bitcoin
  • Öl kann, anders als Bitcoin, unter 0 gehandelt werden
  • Öl Preis wird offensichtlich von einem Kartell manipuliert siehe Erzeuger und Opec Staaten
  • Tausende Privatanleger wurden heute “zerstört”, da diese den Preisverlauf nicht nachvollziehen könnenErgebis: Öl hat Hunderte von ETF’s und Bitcoin nicht.

Daher tritt das Unverständnis auf, dass die US Börsenaufsichtsbehörde  (SEC) immer wieder ETF Anträge für Bitcoin ablehnt.

Was macht Bitcoin ?

Spannend wird es sein, wenn morgen wieder die Börsen eröffnen. Zwar bezieht sich der Ölpreis bisher nur auf die Future Verträge für Mai, allerdings passierte ein so drastischer Preissturz bisher noch nie. In einer Krise wie jetzt, verunsichern schon kleine Aspekte. Wenn der Stein erstmal ins Rollen kommt, so stürzen meist alle Märkte gemeinsam ab.

Die Stimmung auf dem Aktien Markt war zuletzt gut. Das Helikopter-Geld aus den USA und Deutschland wurde positiv vom Markt aufgenommen. Eventuell zu positiv? In USA meldeten sich 16 Mio. Menschen in nur 3 Wochen arbeitslos, dennoch steigen langsam die Kurse. Es scheint als würde die langfristigen Folgen der Corona Krise in den momentanen Kurs der Aktien nicht einfließen. Von Normalität, wie wir sie kennen, sind wir noch weit entfernt. Womöglich wird es nie wieder so wie vorher. Bis es in diese Richtung gehen könnte, werden die Staaten auf einen Impfschutz bestehen. Doch auch dieser könnte noch 1-2 Jahre dauern.

Es ist anzunehmen, dass Bitcoin sich mal wieder an den Aktienmärkten orientieren wird. Daher ist es von Bedeutung, wie die Märkte den Ölpreisverfall aufnehmen werden.

>> Auch interessant: 5 Wege für Gratis Bitcoins <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − drei =