fbpx
22. April 2024

Cointracking.info Erfahrungen 2023

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 4.5]

Das Krypto-Portfolio-Management spielt eine bedeutende Rolle für Krypto-Investoren und -Trader, da es ihnen ermöglicht, ihre Krypto-Assets effizient zu verwalten und ihre Investitionen zu optimieren. Es geht darum, den Überblick über die verschiedenen Kryptowährungen, Token und Transaktionen zu behalten, um fundierte Entscheidungen treffen zu können. Das Krypto-Tracking ist außerdem wichtig um die Transaktionen für die Abgabe der Steuererklärung aufzubereiten. Damit man nicht jede einzelne Transaktion selbst notieren und ewig lange Excellisten erstellen muss, gibt es hilfreiche Tools, die die komplette Trading-Historie automatisch auslesen und so aufbereiten, dass damit steuerrelevante Fragen mit wenigen Klicks geklärt werden. Das Tool, was wir zu Tracking verwenden nennt sich cointracking.info. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Deutschland und kennt sich bestens mit der Steuerthematik hierzulande aus. Bereits 1,4 Millionen Kunden (international) nutzen das Tool. Im Folgenden stellen wir euch unsere cointracking.info Erfahrungen 2023 vor.

Was ist cointracking.info?

Fangen wir erst einmal damit an uns mal anzuschauen was das Unternehmen CoinTracking mit Sitz in München ausmacht. Cointracking.info ist eine umfassende Plattform für das Krypto-Portfolio-Management. Sie wurde entwickelt, um Krypto-Investoren und -Tradern dabei zu helfen, den Überblick über ihre Krypto-Assets zu behalten, Gewinne und Verluste zu verfolgen, Steuerberichte zu generieren und ihre Investitionsstrategien zu optimieren. Wenn du dir bei deinem Portfolio also jemals Fragen gestellt hast wie “Was sind alle meine Coins heute wert?” oder “Muss ich Steuern auf die Coins zahlen und wenn ja wie viel?“, dann bis du defintiv bei CoinTracking richtig. Wir zeigen dir, wie wir unser Portfolio tracken und wie wir unsere Steuerberichte erstellen. Dabei ist es unter Umständen sogar möglich CoinTracking kostenlos zu nutzen oder zumindest einen Rabatt zu erhalten.

Die Plattform unterstützt eine große Auswahl an Kryptowährungen und ermöglicht es den Nutzern, ihre Transaktionsdaten von verschiedenen Börsen, Wallets und anderen Quellen zu importieren. Dies macht es einfach, das gesamte Krypto-Portfolio an einem Ort zu verwalten und alle relevanten Informationen auf einen Blick zu haben. Cointracking.info bietet dabei eine benutzerfreundliche Oberfläche, die es auch Anfängern leicht macht, die Plattform zu nutzen. Das Einrichten eines Portfolios ist einfach, und der Import von Transaktionsdaten kann auf verschiedene Arten erfolgen, sei es durch den Upload einer CSV-Datei, die Verwendung von API-Schnittstellen oder manuelle Eingaben. Die praktische Umsetzung ist dabei besonders einfach, weshalb der Anbieter so beliebt ist. Man wählt seine Börse aus und CoinTracking übernimmt die ganze Arbeit in dem es alle Bewegung ausliest und für dich aufbereitet. Wichtig, bei diesen Imports benötigt CoinTracking keinen Zugang zu deinen Börsen. Wenn du dich also bei der Auswahl für einen anderen Anbieter entscheidest, achte also darauf, dass dieser ebenfalls keinen Zugang zu deiner Börse erhält.

Ein herausragendes Merkmal von cointracking.info ist das umfangreiche Reporting. Die Plattform bietet eine Vielzahl von Berichten und Diagrammen, die es den Nutzern ermöglichen, ihre Performance zu analysieren, Gewinne und Verluste zu verfolgen und Steuerberichte zu generieren. Dies ist besonders wichtig, um die Steuerpflichten im Zusammenhang mit Krypto-Investitionen zu erfüllen. Aufgrund der professionellen und doch einfachen Handhabe nutzen selbst Steuerberater dieses Programm um beispielsweise umfassende Steuerberichte zu erstellen. Laut eigenen Angaben sind es ca. 25.000 Steuerberater & Unternehmen aktuell.

CoinTracking Feautures auf einen Blick

⭐️ Import von Transaktionen von 130+ Börsen und Wallets.

⭐️ Automatischer Import über API’s sowie direkt aus verschiedenen Blockchains.

⭐️ Interaktive Charts zu Trades und Coins.

⭐️ Berichte über Gewinn- und Verlustrechnungen

⭐️ Bericht über realisierte und nicht realisierte Gewinne

⭐️ Short-/Long-Berichte für den Verkauf von steuerbefreiten oder steuerbegünstigten Münzen 9.

⭐️ Export aller Berichte in Dateiformate wie Excel, PDF, CSV, XML/JSON.

⭐️ Steuer- und Kapitalertragsberichte für 100+ Länder.

⭐️ Gutachten für Steuerberater und Finanzamt

⭐️ Zugang zum Steuerberater

⭐️ Professioneller 24/7h-Support über alle Kanäle.

⭐️ Kostenlos bis zu 200 Trades

Für wen eignet sich CoinTracking?

Cointracking.info eignet sich sowohl für Anfänger als auch erfahrene Krypto-Investoren. Die Plattform bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche, um das Krypto-Portfolio zu verwalten, Gewinne und Verluste zu analysieren und Steuerberichte zu erstellen. Es ist ideal für diejenigen, die den Überblick über ihre Krypto-Assets behalten möchten.

Portfolio Tracking ist ein wesentlicher Bestandteil des Investierens. Wer beispielsweise relativ viel handelt, kann schnell den Überblick verlieren. Da nützt es die Trades automatisiert einzupflegen und so einen Überblick über den Gewinn/Verlust und die möglicherweise anfallende Steuer zu behalten. Denn an was viele nicht denken, wenn sie auf YouTube oder TikTok Videos von “Tradern” sehen, ist die Steuer. Jeder steuerrelevante Vorgang sollte für den Fall, dass das Finanzamt Nachfragen hat, dokumentiert sein. Gerade kurzfristige Trades sind steuerpflichtig. Um sich aber den Kopf nicht zu zerbrechen ob Steuer anfällt oder nicht, lohnt es sich das Portfolio zu tracken.

Wenn man allerdings ein eisenharter Hodler ist und nur Bitcoin gekauft hat und das seit Jahren hält, dann könnte man eventuell auch auf dieses Tool verzichten. Allerdings sollte man zumindest selbst eine Excelliste anfertigen mit genauen Daten wie Kaufdatum, Kurs etc..

Einrichten des Portolios

Das Einrichten eines Portfolios auf cointracking.info ist ein einfacher und benutzerfreundlicher Prozess. Die Plattform bietet verschiedene Funktionen, um Krypto-Investoren dabei zu unterstützen, ihr Portfolio nahtlos zu verwalten und den Überblick über ihre Assets zu behalten.

Um das Portfolio einzurichten, beginnt man damit, ein Konto bei cointracking.info zu erstellen. Dieser Vorgang ist unkompliziert und erfordert nur wenige Schritte. Nach der Registrierung kann man sich in das Benutzerkonto einloggen und mit der Einrichtung des Portfolios beginnen.

Schritt für Schritt:

  1. Gehe zu cointracking.info
  2. Klicke auf “Kostenlos anmelden”

3. Import von Transaktionsdaten

Ein wichtiger Schritt beim Einrichten des Portfolios ist der Import von Transaktionsdaten. Cointracking.info bietet verschiedene Importoptionen, um den Prozess so einfach wie möglich zu gestalten. Man kann Transaktionsdaten von verschiedenen Börsen, Wallets oder anderen Quellen importieren. Die Plattform unterstützt den Import von Daten über CSV-Dateien, API-Schnittstellen und bietet auch die Möglichkeit, Transaktionen manuell einzugeben.

Sobald die Transaktionsdaten importiert wurden, analysiert cointracking.info automatisch die Informationen und erstellt ein übersichtliches Portfolio. Das Portfolio zeigt die verschiedenen Kryptowährungen und Token an, die man besitzt, sowie den aktuellen Wert und die Performance der Assets.

So sieht es die Benutzeroberfläche aus, wenn man sich registriert hat:

Jetzt hast du die Wahl ob du deine Transaktionen manuell eingibst oder automatisiert über API.

Transaktion manuell eingeben:

Klicke jetzt auf das “Neu” was mit dem roten Pfleil im Bild oben gekennzeichnet ist. Jetzt kannst du deine Transaktion manuell eingeben. Du kannst auswählen um welche Art von Transaktion es sich hierbei handel. Also ob es beispielsweise ein Trade, ein Geschenk, eine Einnahme, Staking, Mining oder was auch immer ist, du findest definitiv die richtige Kennzeichnung. Und das wars auch schon. Das tust du für alle deine Transaktionen. Der Nachteil ist, du musst selbst jedes Mal auf deiner Börse nachschauen und die Daten von dort aus bei CoinTracking eingeben. Manuelle Eingabe eignet sich wohl nur dann, wenn man nicht all zu viele Transaktionen hat die man selbst eintippt, da es ansonsten lange dauern kann.

Transaktionen über API einpflegen:

Wenn du etwas weiter runterscrollst siehst du als erstes die Logos der Börsen und darunter die Logos der Wallets. Du wählst einfach deine Börse aus und folgst den Schritten für die API Verbindung. Es dauert wenige Minuten und schon können all deine Trades ausgelesen werden.

Übrigens, wenn du dir Gedanken machst ob es “sicher” ist eine API Verbindung von deiner Börse zu CoinTracking aufzubauen, kannst du auch CSV Dateien hochladen und CoinTracking liest dadurch deine Transaktionen aus. Du kannst bei deiner Börse einen Report für den gesamten Zeitraum anfordern und die erstellen dir dann eine CSV Datei, die du dann bei CoinTracking einfach hochlädst, den Rest übernimmt CoinTracking. Allerdings kann die Erstellung einer CSV Datei umständlich sein, da manche Börse eine Datei pro Quartal erstellen und somit mehrere CSV Dateien für ein Jahr erstellt werden müssen. Die einfachste Möglichkeit ist die Verbindung über API. Die Sicherheit ist daduch nicht gefährdet. CoinTracking kann nicht auf eure Börse zugreifen. Übrigens verbindet man Crypto Trading Bots ebenfalls über eine API mit der Börse, damit diese Handeln können. Aber die können eben nur das handeln, was ihr ihnen erlaubt. Die Verbindung über eine API Schnittstelle ist also nichts neues. Es sei dennoch jedem selbst überlassen wie er das Importieren vornehmen möchte. Wir nutzen die API Methode, da es Zeit spart und dasselbe Ergebnis bringt wie die anderen Methoden.

CoinTracking Erfahrungen 2023

Wir nutzen CoinTracking bereits seit 2019 und sind zufrieden. Warum haben wir uns aber genau für diesen Anbieter entschieden? Das Unternehmen ist führend im Bereich Krypto-Tracking. Bereit seit 2012 ist es aktiv als eines der ersten Unternehmen die das Problem und die Schwierigkeit erkannt hat vor dem Krypto Investoren stehen. Gegründet in Deutschland besitzt das Unternehmen hervorragende Expertise im Bereicht Krypto & Steuern, was enorm wichtig ist, da es noch einige Unklarheit in der steuerlichen Behandlung von Kryptowährungen gibt.

Die Aufbereitung der Trades mit Hilfe von CoinTracking war enorm zeitsparrend für den Steuerberater. Denn als wir alles eingetragen haben wurde erst deutlich, dass es über 30 Tausend Trades gab mit über 200 Coins! Diese selbst zu tracken wäre enorm mühsam gewesen. Selbst Kleinstbeträge die im Centbetrag liegen müssen schließlich dokumentiert sein. Oft erhält man z.B. aus Airdrops Coins, die wiederrum irgendwann Coins erzeugen, oder man erhält eine Art “Dividende” beim Staking und all das wurde erfolgreich von CoinTracking erfasst.

Gerade für Einsteiger ist es ideal, da die Nutzung bis zu 200 Trades sogar kostenlos ist. Ab 200 Trades bewegen sich die Preise zwischen 10 – 30 € im Monat bei jährlicher Zahlung. Übrigens erhalten aktuell alle Neukunden bei Registrierung über unseren Link 10 % Rabatt auf den Preis. Egal für welchen Anbieter man sich schlussendlich entscheidet, wichtig ist es dennoch selbst über die erstellten Reports zu schauen und zu überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 + 7 =