fbpx
7. Juli 2020
Binance and Brave Browser cooperation

Brave integriert Binance in den Browser für Krypto Trading

[Gesamt: 6   Durchschnitt:  5/5]

Eine bisher einzigartige Lösung präsentierte heute Brave. Der Web-Browser, der dafür bekannt ist, die Privatsphäre der Nutzer zu schützen, gab heute bekannt, eine Kooperation mit Binance erfolgreich integriert zu haben. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist eine in den Browser integrierte Binance Plattform, die es den Brave Browser Nutzern erlaubt, Kryptowährung aus dem Browser heraus zu handeln. Das soll den Handel mit Kryptowährungen anonymer und sicherer machen.

Zunächst: Warum ist der Brave Browser so beliebt?

Brave kombiniert Datenschutz mit einer Blockchain-basierten digitalen Werbeplattform. Die Plattform richtet sich an Werbetreibende, Publisher und Benutzer. Publisher erhöhen ihren Umsatz und Werbetreibende erzielen bessere Conversion-Rate. Was für die meisten allerdings wahrscheinlich interessant ist: Nutzer können sich für Privatsphäre-freundliche Werbeanzeigen entscheiden, wofür sie mit Kryptowährung (Basic Attention Token) belohnt werden. Diese können sie an Publisher spenden, oder mittlerweile auch an sich selbst auszahlen lassen. Sollte man den Werbeanzeigen zustimmen, so ist es noch nicht einmal nötig auf diese zu klicken oder anderweitig zu reagieren. Für jede angezeigte Werbe-Anzeige erhalten die Nutzer BAT.

Einmalig in der Krypto-Welt: Browser mit integrierter Krypto-Börse

Das neue Binance Widget, welches ab heute in Braves Nightly– Desktop-Version verfügbar ist, macht Brave zum einzigen Browser, der die Funktionalität anbietet Kryptowährung zu handeln. Mit dem Binance-Widget können Brave Nutzer auf die Websites Binance.com und Binance.us (für Nutzer mit Sitz in den USA) zugreifen. Dabei ist es möglich Krypto-Assets zu kaufen und zu verkaufen, Geldmittel einzuzahlen, sowie auch die Salden anzeigen zu lassen, ohne den Browser zu verlassen.

So sieht das Widget im Brave Browser aus:

Brave Browser and Binance cooperation

Mögliche Widgets, die genutzt werden können:

Brave browser integrates binance widget

Mit dem Binance Widget können Nutzer des Brave-Browsers direkt auf die Website der Börse zugreifen. Um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen, hat das Team hinter Brave Browser sich dazu entschlossen, Binance als Widget zu implementieren und nicht als Iframe laden zu lassen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird die API Verbindung zu Binance nur stattgegeben, wenn der Nutzer sich über OAuth authentifiziert hat.

Sobald das Produkt live ist, wird es standardmäßig in Brave aktiviert. Man kann es allerdings auch manuell deaktivieren und ausblenden lassen. Wie anfangs erwähnt ist das Produkt ab heute in der Nightly- Desktop-Version verfügbar. Nightly ist eine Test- und Entwicklungsversion von Brave, die jede Nacht aktualisiert wird. Ab April wird es laut Pressemitteilung für die allgemeine Desktop -Verfügbarkeit freigegeben.

Vereinfachter Zugang zu Krypto für Massenadaption?

Der Sinn der Integration von Binance in den Browser soll darin bestehen, Nutzern den Handel mit Kryptowährung zu erleichtern, so der CEO und Mitbegründer von Brave Brendan Eich.

By bringing a leading exchange like Binance directly into the browser, Brave is taking cryptocurrency trading mainstream and enabling users to conduct transactions with ease.

Auch Changpeng Zhao, der CEO von Binance, sieh bei der Integration von Binance auf dem Brave Browser Vorteile:

“The Binance widget on Brave’s privacy-oriented browser instills a safer way to buy and sell crypto and also reduces user friction to onboard, trade and interact with the Binance ecosystem, […] We are looking forward to our long-term partnership with Brave to make it even easier to interact with crypto and encourage more utility in the near future.”

Man soll dabei also mehr Privatsphäre haben, da das Tracking über das browsen deaktiviert ist.

Angesprochen auf die Sicherheit und das Tracking, betonte der Web-Entwickler Sampson, dass Brave keinerlei Daten über das Widget sammelt. Das bringt den Brave Nutzern mehr Anonymität beim Handeln von Kryptowährungen.

Wer wird von der Zusammenarbeit profitieren?

Binance könnte in diesem Fall von Braves riesiger Nutzerbasis pofitieren. Schließlich steigen die Nutzerzahlen bei Brave enorm. So verkündete das Unternehmen bereits Ende letzten Jahres über 10 Mio. aktive Nutzer zu haben. Dabei stieg alleine die Nutzerzahl von Oktober 2019 bis November 2019 um fast 20% an. Momentan liegt die Zahl etwa bei 12 Mio. aktiven Nutzern. Diese Entwicklung könnte Binance neue Kunden bescheren, was wiederum zu einem Zufluss an Liquidität an den Kryptomärkten führen würde.

Auch Brave profitiert von dieser Integration. Auf diese Weise unterstreicht der Anbieter seine einzigartige Stellung. Der Browser ist im Schnitt 3-6 Mal schneller als herkömmliche Browser und unterbricht das Tracking des Nutzerverhaltens von Drittanbietern. Er belohnt die User außerdem in der eigenen Kryptowährung BAT, dafür dass diese zustimmen Werbeanzeigen anzeigen zu lassen. Klassische Browser fragen nicht danach und belohnen die Nutzer auch nicht dafür. Mit dem Binance Widget kommt jetzt also eine weitere Einzigartigkeit dazu. Darüber hinaus könnte der Kurs der eigenen Kryptowährung Basic Attention Token (BAT) von dieser Zusammenarbeit profitieren.

Du möchtest Bitcoin kaufen?

Tipp: Wenn du bei Coinbase angemeldet bist, bist du auch automatisch bei Coinbase Pro angemeldet. Coinbase bietet derzeit bis zu 176$ in gratis Coins, unter anderem Stella, EOS, BAT etc., es lohnt sich die Coins bei Coinbase mitzunehmen und den Kauf auf Coinbase Pro auszuführen, denn dort betragen die Gebühren einen Bruchteil.

Coinbase* (Gebühr 1,49% der Tranaktionssumme)

Coinbase Pro* (Taker Fees: 0,05 % bis 0,25 % | Maker Fees: 0,00 % bis 0,15 %)

Binance Jersey* (Gebühr 0,1% der Transaktionssumme)

Kraken* (0,16% beim Kauf- und 0,26% beim Verkauf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =