fbpx
7. März 2021

Bitcoin zukunftsfähig? Aktuelle Bitcoin Entwicklung

[Gesamt: 3   Durchschnitt:  5/5]

Bitcoin gibt es bereits seit über 10 Jahren, doch die meisten wurden auf Bitcoin Ende 2017 aufmerksam. Zu der Zeit stieg der Bitcoin Preis von unter 1.000 $ pro Bitcoin auf fast 20.000 $ pro Bitcoin. Danach „platzte“ die Blase, so zumindest die Kritiker. Doch Bitcoin hat eine enorme Zukunft, denn nicht nur die Einzigartig aus Deflation, Sicherheit und Dezentralität machen Bitcoin zu einer interessanten Finanzanlage, sondern auch die stetige Entwicklung dieser Kryptowährung. Schauen wir uns also an ob Bitcoins zukunftsfähig ist und wie die aktuelle Lage aussieht.

Bitcoin: Aktuelle Entwicklung

Es gibt aktuell viele interessante Indikatoren, welche Bitcoin immer interessanter machen. Schauen wir uns zunächst die aktuelle Nachrichtenlage an, sowie die technischen Indikatoren.

Ist Bitcoin die Antwort auf alles?

Fangen wir mit wirtschafts-politischen Geschehnissen an, welche Bitcoin betreffen. Zum einen ist es interessant die Gesetzeslage in Russland zu betrachten. So gibt es einen Gesetzesentwurf, den Präsident Wladimir Putin bereits unterzeichnet hat. Demnach sieht das Gesetz eine Erlaubnis zum Besitz von Kryptowährungen vor, denn zuvor war dies umstritten. Jedoch bleibt eine offizielle Akzeptanz als Zahlungsmittel aus.

Darüber hinaus bietet Bitcoin ein effizientes Mittel, um Sanktionen zu umgehen. Bestes Beispiel dafür ist der Iran. Bürger und Unternehmen dieses Landes konnten mit Hilfe dieser Kryptowährung zumindest teilweise internationale Zahlungen leisten.

Ein weiteres politisch anzumerkendes Ereignis ist der Anstieg des Handelsvolumens in Venezuela. Dort herrscht seit Jahren starke Inflation im unvorstellbaren Ausmaß. Der Tageslohn, den man erhält, könnte in nur wenigen Stunde die Hälfte wer sein. Aus diesem Grund flüchten die Menschen in vergleichbare Zahlungsmittel, welche allerdings nicht inflationär sind (wie Bitcoin).

Was sagt uns der Blick aufs Chart?

Wie sieht es aus der Sicht der technischen Analyse aus? Kurzfristig können sich viele Muster ergeben, nach denen man Handeln kann. Allerdings sind diese mit bestimmten Wahrscheinlichkeiten versehen und können, müssen aber nicht eintreten. Wir schauen uns daher die langfristige Entwicklung von Bitcoin an. Dabei scheint sich das Stock-to-Flow Vorhersage-Modell als das Orakel immer weiter zu bestätigen. Denn bisher verläuft der Bitcoin Preis ziemlich genau nach diesem Modell. Nach diesem Modell wird der Preis bereits nächstes Jahr 100.000 $ erreichen. Damit wird Bitcoin mit dem Bitcoin Halving im Jahr 2024 zum besten Wertaufbewahrungsmittel werden, sollte das Modell weiterhin richtig liegen.

Bitcoin stock to flow modell
Das Stock-to-Flow Modell eignete sich bisher gut, um den Bitcoin Preis vorher zu sagen.

Lohnt es sich jetzt Bitcoin zu kaufen?

Wie wir sehen gibt es gute belegbare Gründe, warum eine Investition in Bitcoin Sinn machen kann. Zum einen etabliert sich Bitcoin immer mehr als eine Krisenwährung und konkurriert mit Gold, zum anderen gibt es sinnvolle Anwendungsgebiete für Bitcoin.  Weil Bitcoin deflationär ist, das heißt, es kommen immer weniger Bitcoins in den Umlauf, wird zwangsläufig der Preis steigen. Die 20.000 $ vom Dezember 2017 könnten bald Geschichte sein und von einem viel höherem Bitcoin Preis in den Schatten gestellt werden. Es könnte sich also bezahlt machen, Bitcoins anzuhäufen. Sei es durch gratis Bitcoins oder den klassischen Bitcoins Kauf.

Sollte man sich für den Kauf entscheiden, so empfiehlt es sich nach dem sogenannten Cost-Average Prinzip zu handeln. Einfach ausgedrückt kauft man jeden Monat zu einem bestimmten Betrag Bitcoins. Diese Vorgehensweise hat gegenüber einem Einmalkauf den Vorteil, dass man eben den “Durchschnittspreis” über die Monat zahlt, und so nicht ins Fettnäpfchen tritt eventuell zu teuer gekauft zu haben.

Du möchtest Bitcoin kaufen? Hier findest du die besten Börsen und die Gebühren dazu.

Bitwala (Gebühr 1% der Transaktionssumme (aktuell mit 20€ Bonus))

Coinbase* (Gebühr 1,49% der Tranaktionssumme)

Coinbase Pro* (Taker Fees: 0,05 % bis 0,25 % | Maker Fees: 0,00 % bis 0,15 %)

Binance* (Exklusiv für crypto-invest.io Leser 5% Gebühren über diesen Link geschenkt) (Gebühr 0,1% der Transaktionssumme)

Binance Jersey* (Gebühr 0,1% der Transaktionssumme)

Kraken* (0,16% beim Kauf- und 0,26% beim Verkauf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + drei =